Mittwoch, 19. Januar 2011

Der feine Unterschied

Mir ist zu Ohren gekommen, dass bei manchen Leuten (Namen will ich nicht nennen) Unwissenheit grassiert, wie man Damenunterwäsche korrekt benennt. Deshalb möchte ich hier mal Aufklärung betreiben. Ich beschränke mich auf den Körperpart untenherum. Aufgepasst!


                                             
Dies hier ist Dessous:







Ihr seht die Mia in ihrem neusten Ensemble "Phantom der Operette" aus Tanga-Höschen und BH. Das nennt man modern und sexy.




                         Das hier ist Schlüpper:









Das Model heißt Cora.   

© Max: Papageiengeschichten

Kommentare :

  1. Boah Max, du...du...du...grünes, unverschämtes, gemeines, dummes Ding!

    AntwortenLöschen
  2. Was ist, Cora? Gefällt's dir nicht? Weißt du nicht mehr, wie du damals mit der Mia Modenschau gemacht hast, als du bei uns zu Besuch warst? Modell "Apfelsine"? Ich finde, es steht dir sehr gut. Es betont deine mütterlichen Rundungen.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cora, eine schöne Amazone kann nichts entstellen. Nicht mal dein Foto vom letzten Fasching. Max kann mir nicht vormachen, dass diese Ding dein Schlüpper wäre.

    AntwortenLöschen
  4. Die "liebe Cora" tut dir nicht antworten. Sie gibt dir keinen Dank, dass du nur das Beste von ihr denkst. Also muss es wahr sein, was alle hier sehen können. Fotos lügen nicht. Die Cora trägt Schlüpper. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Trage ich n i c h t, du südamerikanischer Glotzkopf!

    AntwortenLöschen
  6. Meinst du mich? Ich komme aus Mittelamerika. :-*

    AntwortenLöschen
  7. Du kommst aus Sachsen. Du bist dann eben ein sächsischer Glotzkopf! Hihihi!

    AntwortenLöschen
  8. Ja, so ist es richtig ... Cora-Schatz.

    AntwortenLöschen
  9. Max, die Cora wollte höflich sein. Weil die Südamerikaner haben mehr Temperament.
    Sie kann dich ja schlecht einen mittelamerikanischen Bauerntrampel nennen.

    Die Cora hat eben eine gute Erziehung.

    AntwortenLöschen
  10. Nein, meine Vorfahren waren keine Bauern. Ich entstamme einer Dynastie von freiberuflichen Delikatessen-Verköstern. Meine direkten Vorfahren, also die aus Sachsen, waren und sind Rentiers. Sie machen nur in Adel und Fortpflanzung.

    Daher kann ich kein Bauerntrampel sein.

    AntwortenLöschen
  11. Nee Max, da kann etwas nicht stimmen. Du hast deinen Stammbaum bestimmt falsch erforscht.

    Adel verpflichtet. Damit ist auch gutes Benehmen gemeint. Der Aufenthalt in dem Internat war wohl für die Katz. ;))

    AntwortenLöschen
  12. Rede doch nicht so einen falschen Sinn, Grunzi.

    Im Internat war ich wegen Rechtschreibung, nicht wegen Benehmen. Auch habe ich das allein für mich getan, nicht für igendeine Katze. Nur dass Adel verpflichtet, da liegst du richtig: Man muss seinen Titel mit Stolz tragen und immer daran denken, auch während man seine Bratwurst in Marmelade tunkt. Der Stolz muss überall mitschwingen. Das macht uns anders als der Rest der Welt.

    AntwortenLöschen
  13. Ok Max, von deiner Mama haben wir ja damals Bericht bekommen. Den lese ich mir nochmal durch. Ich habe in Erinnerung, dass du auch wegen falschen Benehmen da warst.

    Den Stolz hast du, ich mag gar nicht daran denken, wie das erst wird, wenn erst mal dein Nacken ordentlich gelb gefärbt ist.

    PS: Vielleicht verwechselst du auch Adel mit Adler?

    AntwortenLöschen