Sonntag, 10. Juni 2018

Sechzehn

Kennt ihr die?


Das ist die Mia.
Sie wird heute sechzehn.
Nicht vierzehn, nicht fünfzehn, sondern sechzehn.
Ja-ah. 
Bestimmt wird sich die Putze erweichen lassen und die Mia darf sich endlich das lang ersehnte Bauchnabelpiercing stechen lassen.
😁
Na, dann herzlichen Glückwunsch, du Halberwachsene.
Tussi rules.
Dein Max



Sonntag, 27. Mai 2018

Das Bild des Tages (7)


Auch wenn man's nicht gleich sieht: 
Der Bursche hat 'ne Schnecke als Uroma. 😨

Foto: Pixabay

Montag, 21. Mai 2018

Das Bild des Tages (6)


Darf ich vorstellen?
Karlssons Freundin.
Hi hi hi.

Foto: Pixabay

Sonntag, 29. April 2018

Das Bild des Tages (5)


Na, dann wart mal weiter, Doofki. 😛


Foto: Pixabay

Dienstag, 17. April 2018

Tante Gisela

Das ist sie:


Ich kenne Tante Gisela schon ganz lange, so ungefähr 14 Jahre. Sie ist total nett und wie meine Putze 39 Jahre alt. Tante Gisela wohnt in Duisburg. Das ist dort, wo der Boden hohl ist, weil da mal Kohle war, wo die Leute Tauben mögen und Kieslowski heißen.

Die Tante Gisela heißt aber nicht Kieslowski und hat auch keine Tauben, sondern die hier an der Backe:


Das sind, wie man sieht, Cora (rechts) und Paule, das Dreamteam vom Kohlenpott. 

Um es noch schlimmer zu machen, watschelt der hier durch Blumenbeet und Wohnzimmer:


Engelbert heißt die Geißel. Seinetwegen hat die Tante Gisela immer totale Kopfschmerzen. Die können allerdings auch vom Paule kommen. Oder von der Cora. Der Engelbert flutet alle Elektrogeräte, der Paule ist unsolide und pommeskutiv mit bekloppten Freundinnen, und die Cora findet keinen, der sie heiratet, damit sie endlich aus dem Haus kommt. Ich kann verstehen, dass der Tante Gisela öfter mal die Nerven flattern. 

Obendrein hat sie ja noch die beiden Plagegeister. In Wahrheit heißen die natürlich anders; die Cora nennt sie nur so. Sie heißen Enkel und können vormittags noch nicht in der Schule untergebracht werden. Sie sind Teil eines größeren zweibeinigen Schwarmverbandes. Auch dieser Schwarmverband heißt nicht Kieslowksi, kommt aber öfter zu Besuch und bleibt dann im Haus bis zum Aufbruch.

Kurzum: Die Bude ist voll und alle wollen was von Tante Gisela.

Nur ich, ich will nichts von ihr. Im Gegenteil, ich möchte ihr was schenken, nämlich das hier:


Alles Gute für dich, Tante Gisela.
Bleib gesund und munter.
Ich wünsche dir, dass dieser 39. Geburtstag genauso schön wird wie der 39. im letzten Jahr.
Lass es dir gutgehen.

Dein lieber Junge
Max

P.S: Die Mia gratuliert natürlich auch. Und die Putze. Und die Matschfalter.  
Ist doch klar.

Fotos: Cora und Paule: © G.H.
           Mona Lisa, Ente, Rosen: Pixabay

© Max: Papageiengeschichten