Sonntag, 4. September 2016

Watt next ...?

Liebe Leser,

ihr wisst, dass der Blog hier für seinen seriösen Reisejournalismus bekannt ist. Wir fahren irgendwohin und ich schreibe anschließend darüber. Damit sind wir bisher gut gefahren … äh, ich meine, das hat bisher gut geklappt.


Nun ist es ja so, dass wir gerade den Bericht unserer Bahamas-Reise hinter uns haben. Die Kreuzfahrt selbst hatten wir im Frühjahr unternommen. Das ist mittlerweile auch schon wieder ein halbes Jahr her. Dazwischen war genug Zeit, um erneut zu verreisen (ich sage nur … Sommerferien). Jene, die dabei waren, wissen davon. Diesmal ging es nicht in die klebrige Sonne, nicht auf ein Schiff und auch nicht an einen Strand mit seinem nervtötenden Wellengeschwappe. Dass ich auch von dieser Reise erzählen werde, versteht sich von selbst, die Frage ist nur, wie und wann. 

Und jetzt kommt ihr ins Spiel, meine lieben Leser.

Ihr sollt mir nämlich sagen, wie ich den neuen Reisebericht publizieren soll. Es stehen zwei Möglichkeiten zur Wahl:
  1. Ich schreibe erst mal alles zusammen, bis der Bericht komplett fertig ist, und präsentiere euch dann jede Woche eine Folge (wie damals mit Paris). Oder:
  2. Ich schreibe in unregelmäßigen Etappen, so wie ich gerade Zeit habe, und stelle die Folge dann hier ein, so wie es sich ergibt.
Was fändet ihr besser?

Mit der ersten Version käme zwangsläufig erst mal lange Zeit gar nichts für euch zum Lesen, aber dann alles schön regelmäßig hintereinander bis zum Schluss. 

Bei der zweiten Version könnte ich nicht vorhersagen, wie groß die zeitlichen Lücken in der Berichterstattung sein werden, jedoch wäre zu erwarten, dass die Berichte ausführlicher gerieten. Das läge an der Muße, die mir für jede Folge bliebe. (Und nein, „sich verlabern“ möchte ich in diesem Zusammenhang nicht als den korrekten Begriff anerkennen. Da kann die Mia noch so unken und die Augen verdrehen.)

Also, schreibt mir bitte in die Kommentare, was ihr dazu meint.

Hochachtungsvoll
euer Chefredakteur




 Fotos: Schreibmaschine, Zeitung, Papier, Mikrofon: Pixabay
© Max: Papageiengeschichten
 

Kommentare :

  1. Wuff Max
    du hast echt schwere Fragen...
    Bei mir kommt es immer anders als ich es mir wünsche...Frauchen hat so viele Fotos aufgenommen...und? Richtig, statt sie einzusetzen pennt sie abends.
    Oder liegt bei mir, weil ich wieder doof im Kopf bin.
    So frage ich dich... geht eine Mischung aus Nr.1 und Nr 2?
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok das war jetzt bestimmt keine große Hilfe ...

      Löschen
    2. Oooch, das will ich so nicht sagen. :-)

      Nee, im Ernst, mir hilft jede Antwort weiter. Wenn unsere Reisen immer so viele Etappen haben und große Pausen dazwischen sind, weil ich mit dem Einstellen nicht zu Potte komme, dann habe ich immer ein schlechtes Gewissen. Erwartungen provozieren, aber nicht erfüllen, du verstehst? Schließlich gehören die Teile ja zusammen. Ich weiß einfach nicht, was euch Lesern lieber ist. Vielleicht kommt ja noch von jemandem eine eindeutige Präferenz. Vielen Dank für deine Antwort, Tibi.

      Löschen
    3. Wir Terrier haben viele Stärken und wenige Schwächen, eine davon ist Ungeduld. Daher Variante 2!!! W(uff)ann geht's w(uff)ie w(uff)o w(uff)eiter?
      Beste Grüße vom Karlsson

      Löschen
    4. Nun, diese Argumentation leuchtet ein. Danke, Karlsson.

      Wann? Mal sehen.
      Wie? Nach bewährtem Prinzip.
      Wo? Hier.
      Weiter? Ja. Einzelheiten siehe "Wann?".

      Ich muss doch erst die Fotos sichten ... Es gibt so viele mit weizenfarbener Puscheldeko am Rand. Woher das wohl kommt?

      Löschen
  2. Also, der Pit hat mir eine SMS geschickt. Darin schreibt er, dass er auch die zweite Variante bevorzugen täte.

    Gut, warten wir noch ab, was die Cora meint (oder vielleicht noch jemand anderes?). Die Cora darf ja gerade nicht an den PC. Die ist auf Diät.

    AntwortenLöschen
  3. Ach Max
    Ich versinke auch von einem Mauseloch ins nächste...will schauen und schreiben, dann bin ich doof im Kopf... muss mein Frauchen trösten, die dann ständig bei mir rumhockt. Dann will der Chef unbedingt etwas ganz eiliges...
    Und dann bin ich mit Grauchen zusammen so müde, dass keiner von uns beiden mehr ins Internet schaut, weil wir uns von innen beschauen...da wächst das schlechte Gewissen, doch es geht ja leider nicht anders...
    Wuff Tibi , die jetzt wieder pennt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, Tibilein, wenn dir doof im Kopf ist, musst du dich natürlich ausruhen, und wenn du dein Frauchen tröstest, dann muss der Blog eben warten. Ich finde es sehr toll, wenn andere Blogger regelmäßig am Ball bleiben (schließlich geben sie uns was zu lesen und zu gucken), doch wer kriegt das schon immer hin? Wir alle haben ja noch ein Leben neben dem Internet, und wenn ich gar zu sehr mit mir selbst ins Gericht gehe, weil ich mich wieder langsam und unzuverlässig finde, dann denke ich daran, was die Alternative wäre: ganz aufhören mit dem Bloggen. Dann doch lieber Pausen riskieren, aber immer zurückkommen, sobald es wieder geht, oder nicht?

      Mach langsam, Mädelchen. Ruh dich gut aus, und wenn dir danach ist, kommst du wieder an den PC. So machen wir das. Immer schön einen Schritt nach dem andern.

      Löschen