Sonntag, 8. März 2020

Der Spruch des Tages (192)


© Max: Papageiengeschichten (Bild)

Kommentare :

  1. Ich lasse nichts anbrennen. Das musste ich jetzt schreiben, weil du eine Steilvorlage gegeben hast. Eigentlich sind mir Frauen viel zu anstrengend, ob Polly oder Papageien mit Strandtaschen und Glitzernagellack - baaaaaaaaaaaah, nein.

    AntwortenLöschen
  2. Karlsson, bist du vom anderen Ufer?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cora, der Karlsson wohnt doch in Schleswig-Holstein, da hat man immer noch ein anderes Ufer zur Auswahl.

      Löschen
    2. Glücklicher Single, du Glitzertante.

      Löschen
  3. Max, führ' du mal deine Partnerin (innen) an der Leine spazieren, wie alle Hannoveraner, bevor du anfängst, von Ufern zu schwatzen.

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm... mit kleinen Zigarettenbrandlöchern habe ich zum Glück ja keine Erfahrung.
    Aber mit kleinen (und größeren) Knabberlöchern in Hundedecken.
    Das kann man natürlich nicht wirklich vergleichen, aber trotzdem haben sie was mit denen gemeinsam. *räusper*
    Und zwar habe ich sie lange Zeit (wirklich!) mit der Schere "rausgeschnitten". Jaaaaa, auch mal mit einer Nagelschere.

    Klar waren die Löcher dann nicht weg *lol* ... aber die kleinen Welpenzähnchen haben bei den versäuberten Löchern meistens nicht sofort weiter geknabbert. (Sondern erst etwas später).

    Liebe Grüße aus einem (etwas irren) Hundehaushalt,
    Silvia & ihre kleine Meute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaah, wusste ich doch, dass meine Tipps wahr und gut sind. Vielen Dank für das wertvolle Feedback.

      Wir haben ja früher auch gern mit dem Schnabel Löcher in alles mögliche gepopelt, aber die Putze hat die Löcher auf der Rückseite zusammengenäht. Wenn ich damals schon das Wissen von heute gehabt hätte, wäre ich natürlich dazwischengegangen, damit sich ihr unsinniges Tun gar nicht erst verfestigt hätte.

      Löschen