Sonntag, 28. Mai 2017

Kennt ihr Topi?

Das solltest ihr, denn hier erfahren wir endlich, wie listig geschickt ihr Hundis mit euren Pfoten seid und wie euer Leben wirklich aussieht, wenn wir nicht hingucken.

Danke, Topi, dass du uns aufklärst. Nun glaube ich nur noch die Hälfte, wenn ich Hunde auf dem Rasen toben sehe oder sie mir erzählen, dass sie nur ab und zu artig ihren Kauknochen knabbern, ansonsten aber einen recht unselbstständigen Alltag führten. Man kennt das: „Unsere Menschen lassen uns nicht“, „Wir sind die Sklaven unserer Herren“ usw. Ha! Das ist glatt gelogen. Für Hunde, die an moderner Heimtechnik und an einer sinnvollen Lebensgestaltung interessiert sind, ist viiiiiiiel mehr drin. Überzeugt euch selbst. Topi macht es euch vor:

           

         

         

Natürlich kann Topi noch viel mehr. Wer Anregungen braucht oder es immer noch nicht glauben kann, was er alles hinkriegt, der möge sich auch seine andern Videos anschauen:

So, und nun warte ich, was meine lieben vierbeinigen Freunde dazu sagen. Lasst ihr das auf euch sitzen, ihr urwüchsigen Wald-, Moor- und Park-Raserlinge? 

😎

Kommentare :

  1. Hallo Max, also wenn ich gekonnt auf der Tastatur oder auf dem Touchscreen schreibe, sieht das natürlich auch so aus wie bei Topi, sonst könntest du jetzt gar nichts lesen. In unbeobachteten Momenten Essen stibitzen, nein, das gibt es bei uns nicht. Ich bin schon lange darüber hinaus und Polly seit einer Weile. Aber ich kenne einen Hund, der so etwas macht. Namen werden hier nicht genannt. Seinem Frauchen entfuhr etwas, das wie Teufelsbraten klang.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ganz recht, Freund Karlsson. Essen stehlen ist ein rein weiblicher Defekt. Ich bin noch nie auf den Gedanken gekommen, peparkte Äpfel zu zerkleinern oder die Stängel vom Thymian abzuknipsen - die Mia schon. Unsere Vorgängerin (die wir leider nicht mehr kennenlernen durften) hat sogar mal 'ne Bockwurst vom Teller gezerrt und quer im Schnabel weggeschleppt. Da war die Putze aber stinkig, als sie wiederkam vom Telefonieren und nur noch das Püree aufm Teller lag (das war noch zu Zeiten, als am Telefon 'ne Schnur hing). Aber typisch Henne: Statt nun den Fang gleich wegzumampfen, um Spuren zu beseitigen, hockt die Tante weiter mit der Böckwurst quer im Schnabel auf der Fensterbank und lässt sich das Ding - unter Protest zwar, aber erfolglos - abnehmen. Schön blöd. Also ICH hätte das geschickter angestellt, das kannst du wohl glauben.

    AntwortenLöschen
  3. *hahahaha* Topi ist ja genialst! Klar, wenn meine 2 das könnten, würden sie da auch tun ;) Aber auch meine 2 führen ein seeliges Hundeleben. Im Büro schlafen, um Leckerlis betteln, Post-its schreddern u einfach die Leute unterhalten :))))

    Ich geh mir jetzt noch ein paar Videos von Topi anschauen ... er ist lustig u so ein Corgi ist schon ein liebenswerter Geselle, nicht?

    LG Mel mit Thaya & Io

    AntwortenLöschen
  4. Deine beiden können stumme Unterhaltung in Sprechblasen, das ist auch was aus der Kategorie "Wir tun mal so, als wären wir ganz harmlos". :))

    Bei Topi bin ich mir manchmal nicht ganz sicher. Er kann auch Waschmaschine und saubermachen. Na, ob das das richtige Signal an die Menschen ist? Nicht, dass sie das dann ausnutzen.

    AntwortenLöschen