Freitag, 11. November 2016

Der Spruch des Tages (155)


Die Mia

© Max: Papageiengeschichten (Bild)

Kommentare :

  1. Oder du versuchst es mit einer Butterschnitte oder einem gekochten Ei....
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  2. ... finde ich besser. Rotwein ist viel zu dünn; das gluggert doch alles weg, bevor das Salz aufquellen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Und Rotweinflecken kriegt man folgendermaßen wieder raus: zunächst mal Weißwein darüber gießen. Wenn der Fleck dann rosa ist, kippt man etwas Olivenöl darüber und noch ein bisschen Milch zum neutralisieren und einen Spritzer Ketchup, ein Stück Weißbrot und 4 Zahnstocher dazu, Pfeffer und Spagetti, dazu dann einen Löffel Kaffeepulver, dann viele Eiswürfel und eine Handvoll Erdnüsse. Über das ganze einen großen Schuss Sambuca, dann wird das ganze flambiert. Der Fleck ist weg. Das ist ein alter Hausfrauentrick von Oma.
    Das hat meine Mama mal im Fernsehen gesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist noch gute alte Tradition. Da hat man sich noch Mühe gegeben mit der Wäschepflege. Nicht wie heute, einfach Chemie drauf und fertig.

      Löschen
  4. Faszinierend - der Tipp von Coras Oma scheint eine echte Alternative zum Herausbeißen zu sein - danke.
    Die Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An herausbeißen hatte ich auch sofort gedacht. Aber ich habe ungern Polyacryl am Schnabel, und wo hat man heute noch reines Naturmaterial unterm Salzfleck?

      Löschen