Sonntag, 2. August 2015

Die Putze lernt knipsen
Staring: wir

Tibi hat gesagt, ich soll hier mal zeigen, welche Fortschritte die Putze macht. Fortschritte? Wobei? Beim Knipsen mit der neuen Digicam ohne Blitz. 

Ach so.

Hm, ich weiß nicht, ob es fair ist, eine arme Menschenseele beim Abstrampeln so pietätslos bloßzustellen, andererseits: hihi, warum nicht? Ein gewisser Ausgleich ist ja allein deshalb gegeben, weil wir die Fotomodelle sind. Die Mia und ich haben uns geduldig und mehrfach zur Verfügung gestellt. Mehr kann man nicht machen. 

Von den vielen, vielen Bildern, die die Else inszwischen geknipst hat, zeige ich euch eine kleine Auswahl. Es sind nicht die ganz schlimmen Fotos, auch nicht die ganz, ganz, ganz schlimmen, nur die mittelschlimmen. *grins*

Wie gesagt, alle Fotos kommen ohne Blitz aus.

Fangen wir mit mir an:


Na ja, nicht berauschend.


Das bin ich in meiner geliebten "Astgabel" am Kletterbaum. 
Das Licht fällt anders ein, daher sieht mein Grün anders aus.
Seht ihr im Hintergrund links unten das Gelbe da? Das ist das komische Ding vom Grunzer, das eine Matchbox-Garage sein soll. 
Bei uns kommt nix weg.


Ja ja, ich war müde. Na und? 


Jetzt kommt die Mia. 
Die Füße und der Ast sind ja einigermaßen scharf geraten. 
Bravo, Putze!


Noch mal die Mia.
Jetzt auf ihrer Lieblingsschaukel.
Bisschen dunkel geworden, nicht?


Ah ja, der Schnabel ist gut getroffen,das Auge von der Mia weniger.
Alles verschwommen.
Übrigens besitzen wir keine pinkfarbene Gardine -
die ist dunkelrot!

Kommen wir zurück zu den wirklich wichtigen Dingen - zu mir:


Seht ihr? Ich kann auch Erbsengrün. Alles Natur.
Nur passendes Licht. 
Kein Blitz, keine farbliche Nachbearbeitung.


Dafür ist das hier um so schlimmer:
Wie steh ich jetzt da?
Oben herum passabel, unten verwischt.
Das ist doch Schappschiet, ist das!


Entsprechend angefressen war ich.
Soll die Alte ruhig merken, was ich von ihrer Murkserei halte. 

Zur Abwechslung schicke ich Fuchsi ins Rennen.
Er hockt auf dem Küchentisch -
bläulich angehaucht.
Das ist Osten, morgens leuchtet das Licht eben so.


Zurück zum Arbeitszimmer und zu unserm Kletterbaum.
Hier flüstert mir die Mia gerade was ins Ohr. 
Ich weiß, es sieht so aus, als täte sie mir die Wangen putzen.
Stimmt aber nicht. Das würde ich NIE zulassen.
Ich lass mich nicht von Weibern ansabbern.
Das Foto ist ein Ausschnitt.
Wieder sind die Äste gut getroffen, wir weniger.


Und natürlich, ein Duschfoto darf nicht fehlen.
Hätte ich mir ja denken können.
Hinten die Mia, vorne, das bin ich. 
Am Volierenrand putzen wir uns immer den Schnabel ab.
Hätte die Putze ja auch mal wegmachen können, bevor sie einen auf Profi macht. 

So, reicht das jetzt an Demonstration?

Halt, noch was. In einem hat die Putze recht:
Die Optik von der Digicam schafft eine ganze Menge.
Voilá, unser PC-Platz, abends aufgenommen bei zugezogenen Gardinen, auch wieder ohne Blitz:


Ganz ordentlich, was?

Aber natürlich hat die Kamera auch einen Blitz, wenn man den unbedingt will.
Guckt ihr hier.
Ich auf meiner Schaukel:

Näher ran gefällig?


 Das nächste Mal schicke ich die Putze vor die Tür.
Soll sie da mal was knipsen. 
Sonst muss ich Paparazzi-Honorar verlangen. 
Schließlich hat man Unannehmlichkeiten, wenn eine Deppin dauernd mit dem Kasten vor einem herumfuchtelt.
Habt ihr auch solche Probleme?

Kommentare :

  1. Ich kann dir bellen, mein Frauchen ist mit der knipse auch echt stressig.
    Tibi schau hier, Tibi schau da hin... Bohhh und eh sie dann zufrieden ist, dauert ewigkeiten.
    Rausschicken zum üben ist ne gute Lösung, hab ich auch gemacht.
    Nur es dauert jetzt bis sie ihre Fotos verkleinert hat. Und die Kamera lässt sie auch erst mal zu Hause. Klasse hab ich ruhe.
    Paparazzi vom Scheitel bis zur Sohle... Ich fühle mit euch.
    Deine putze lernt auch noch, dich originalgetreu scharf abzulichten , die Äste können ja ruhig unscharf sein...
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir sagen, Tibi, dieses Hinterhergelaufe mit der Knipse nervt. Auf „Schau hier … schau da hin“ lassen wir uns allerdings gar nicht erst ein. Wir hauen entweder gleich ab oder folgen der Kamera mit dem Blick, damit es nur noch Fotos gibt frontal mit dem Schnabel in der Mitte. Gnihihi … 0b die Else sich wohl darüber ärgert?

      Löschen
  2. Fuchsi macht sich ja urgut als Fotomodell ... er hält vermutlich mehr still als du. Gut das deine Putze also noch übt! ;)

    LG mel mit Thaya & Io

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Fuchsi hält still – aber nur untenrum. Von oben kam Gemecker: „Geht das nicht mal 'n bisschen schneller?“Oder: „Mach mal hinne, mir schläft der Hintern ein.“ Oder: „ Dafür krieg ich 'nen Wurstsalat, ne?“ Außerdem hat er sich geweigert aufzustehen oder die Arme zu verschränken. Der ist stur hocken geblieben. Sein Repertoire an Posen ist sehr eingeschränkt. Manchmal kommt mir der Verdacht, der macht das extra, damit die Putze entnervt von ihm ablässt.

      Löschen
  3. Meine Mama findet solche Fotos gut. Die müssen überhaupt nicht perfekt sein. Das Wichtige ist hervorgehoben und kommt gut zur Geltung.
    Aber Max, bist du echt so dünn wie auf dem etwas verwischten Foto?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbstverständlich bin ich original so dünn wie auf dem besagten Ganzkörperfoto. Du kennst mich doch, Cora, du weißt, dass die Bezeichnung „Dicker“ allein von bösartigen Kreaturen in die Welt gesetzt worden ist, um mich zu ärgern. Ich habe Topfigur, an mir ist kein Gramm zu viel. Damit bin ich die rühmliche Ausnahme in unserer Familie (zumindest neben den weiblichen Mitgliedern). Wenn das auf den Fotos sonst nicht deutlich genug rüberkommt, ist die Putze schuld; die kann halt nicht realistisch fotografieren.

      P.S. Dass Tante Gisela fototechnisch mit wenig zufrieden ist, habe ich der Knipshalterin weitergegeben. Sie hat dankbar genickt.

      Löschen
  4. Du bist echt wunderschön , ob mit oder ohne Blitz und grün kannst du am allerbesten . Es grünt so grün....wenn Putzes Finger knipsen.....ole...ole
    L.G. Donna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke, Donna, meine Schöne, du. Du weißt, wie man harte Männer zum Erröten bringt. "... grün kannst du am allerbesten." So wunderbar hat das noch niemand gesagt.

      Löschen
  5. Wow - das sieht ja richtig nach Fotoarbeit aus - da ist ein Honorar unerlässlich !

    Wir sind schon recht beeindruckt - ihr macht schon recht auf Fotoatelier ... Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste, dass du uns verstehst, Bente. Du hast es ja auch nicht leicht, immerzu stillhalten zu müssen, bis dein Frauchen zu Ende geknipst hat. Aber einen entscheidenden Unterschied gibt es: DU kannst anschließend auf wunderbare Fotos blicken, wir müssen mit diesem Gemurkse wie hier oben Vorlieb nehmen.

      Löschen