Sonntag, 2. November 2014

Rätsel 189

Einen schönen guten Mittag wünsche ich. Hier kommt ein Rätsel mit Metall.


Das sieht aus wie Mokkabohnen auf 'ner Sahnetorte, gelle? Ist es aber nicht. Das kann man nicht essen, das ist praktisch. Jeder kennt es, aber Schlagersänger und Festredner tragen es nicht auf der Bühne. Symposiumteilnehmer auch nicht.

Kommentare :

  1. Was ist denn hier los? Liegen alle in der Sonne und brutzeln vor sich hin? Genießt es, denn die ersten fetten Wolken sind bei uns schon angekommen.
    So kann ich das Rätsel ganz allein lösen. Aber im Moment kann ich mit dem Pixeldingsbums nichts anfangen.
    Gehört es in die Küche?
    Ach übrigens: Tach, ihr kleinen und großen Kackerchen!

    AntwortenLöschen
  2. Tach, Cora.
    Nun, wir haben November, nicht? Da darf es ruhig kalt sein. Wir haben Kuscheldecken, da leg ich mich drunter, wenn ich frieren sollte.

    Ja, das gehört in die Küche. Rate mal schön weiter.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin kreuz und quer durch die Küche geflogen, konnte so etwas aber nirgends entdecken.
    Vielleicht ein Topfuntersetzer?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst in die Schublade gucken, Cora. Ein Topfuntersetzer ist es nicht.

      Löschen
  4. In die Schublade darf ich nicht gucken, ich habe die mal als Toilette benutzt. Uiii, das gab Ärger!
    Ich weiß noch von damals einige Ding. Vielleicht ein Sieb?

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das kenn ich. Menschen sind oft humorlos. Ich hab mal in die Schüssel mit dem grünen Salat gekackt und die Mia hat mal alle Zweige vom Basilikum abgeknipst und durch die Küche gelatscht. Wenn die Leute das nicht mögen, sollen sie das doch vorher sagen; wir können schließlich nicht hellsehen.

    Nein, ein Sieb ist es auch nicht. Wozu braucht man wohl Noppen?

    AntwortenLöschen
  6. Boah, noch nicht gelöst? Wo seid ihr denn alle? Wo ist mein Grunzi???
    Ich steh´ jetzt gerade echt auf dem Schlauch. Das ist aber auch echt schwer heute!

    AntwortenLöschen
  7. Nö, das ist nicht schwer; es rätselt nur niemand mit.

    Noppen aus Metall, und die liegen in der Schublade vom Küchenschrank. Was könnte man damit machen? In der Luft fuchteln ist es nicht, was einwickeln auch nicht.

    AntwortenLöschen
  8. Ist es eine Schubladeneinlage? So etwas wie eine Anti-Rutsch-Matte?

    AntwortenLöschen
  9. Nein. Das nimmt man raus aus der Schublade und tut was damit. Was gab's bei euch heute zum Mittag?

    AntwortenLöschen
  10. Nix!
    Ist es sowas wie eine Reibe?

    AntwortenLöschen
  11. Nix? Seid ihr arm?
    Okay, dann anders. Umgekehrt: Man geht nicht mit dem Essen an das Ding, sondern kommt mit dem Ding zum Essen.
    Was gibt's denn sonntags gern bei anständigen, bürgerlichen Leuten zu essen? Außer den Beilagen, meine ich. Gulasch ist es nicht.

    AntwortenLöschen
  12. Ja, bei anständigen Leuten gibt es was zu essen, was selbst gekochtes. Aber meine Leute stopfen sich heimlich unterwegs die Bratwürste oder Döner und so ein Zeugs in die hohle Birne. Wir sitzen dann bei Körnern und Obst!
    Ich hab´ keinen Plan! Ihr anderen, wat is los?

    AntwortenLöschen
  13. Antworten
    1. Nein. Nix mit Obst oder Gemüse, auch nicht mit Beilagen.

      Löschen
  14. Beim Stichwort Döner antworte ich: Fleisch!

    AntwortenLöschen
  15. Dann ist es vielleicht ein Zitronenpresse. So ein Teil, mit dem man Zitronensaft auf ein Wiener Schnitzel quetscht.

    AntwortenLöschen
  16. Wiener Schnitzel ist gut. Zitronenpresse hatten wir schon.

    Noppen!

    AntwortenLöschen
  17. Zitronenpresse hatten wir noch nicht!
    Ist es ein Fleischklopfer? Sowas hätten meine Leute aus Holz, benutzen ihn aber so gut wie gar nicht.

    AntwortenLöschen
  18. Zitronenpresse hatten wir!

    Jaaa, wunderbar, Rätsel gelöst. Es ist ein Fleischklopfer. Ein Fleischklopfer aus Metall. Gut gemacht, Cora, besonders da die Arbeit diesmal allein auf deinen Schultern lastete. Das Rätsel wollte ich schon ganz gern gelöst haben, bevor es mit England weitergeht. Nun können wir uns zurücklehnen ...

    AntwortenLöschen
  19. Hurra! Aber beim nächsten Mal könnten ruhig mal wieder ein paar Ratefreunde teilnehmen.
    Übrigens: Zitronenpresse hatten wir nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und was war Rätsel 74? Das kennen wir als Zitronenpresse. Aber wenn du natürlich so eine Mini-Pressschaufel meinst, wo man eine Scheibe reinlegt und dann den Bügel runterklappt, so was kennen wir nicht und haben wir nicht.

      Löschen
  20. Ja, so ein Teil meinte ich. So etwas haben wir auch nicht.

    AntwortenLöschen
  21. Glückwunsch Cora, das hätte ich wieder mal nicht gewusst. Du kluges Mädel. :)

    AntwortenLöschen