Sonntag, 22. September 2013

Rätsel 141

Moin. Bin spät dran heute. Ich musste die Putze zum Wählen begleiten; die findet doch sonst den Weg nicht. Und die Wahlzettel hätte sie ohne mich glatt draußen in die Abfalltonne geworfen. Ist es zu fassen? Anschließend waren wir beim China-Imbiss und haben Mittagessen mitgenommen. Ich kriegte Reis mit knuspriger En... äh ... mit vegetarischem Gemüse. War sehr lecker. Nun bin ich satt und kann euch das neue Rätsel zeigen. Ich habe es diesmal draußen fotografiert. Hört ihr? Drau-ßen. Es ist aber trotzdem etwas, das jeder kennt.


Also was ist das?

Es ist silbrig, hat Rundes dran und ist diesmal nichts Schwarzes. Den Rest müsst ihr selber rausfinden.

Kommentare :

  1. Huhu Max,

    ich bin mir sicher, du hast deiner Putze auch geflüstert was sie wählen soll. ;)

    Ich tippe mal auf eine Sprechanlage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, natürlich hab ich ihr das gesagt. Aber ich durfte nicht mit hinter die Wand wegen Einhaltung von Persönlichkeitsgeheimnis, deshalb hab ich oben auf der Absperrung gesessen und "Runter ... runter ... runter ... hoch ... hoch" gerufen, bis sie's hatte.

      Ansonsten: Danke, Grunzer, nun komme ich doch noch zu meinem Mittagsschläfchen. Ich dachte schon, ich müsste wieder der halben Nachmittag warten, bis ihr die Antwort gefunden hättet. Sprechanlage ist richtig. Das war ja mal schnell diesmal. Glückwunsch, Ökogurke. Gut gemacht.

      Löschen
  2. Wow, trotz dass wir heute Nacht wieder heimtückisch von einem Stechvieh geplagt wurden, habe ich den richtigen Geistesblitz gehabt. Uiuiui, tut mir fast leid dass ich dein Sonntagsrätsel so schnell zerstört habe.

    Dafür hattest du wenigstens mit deinem Trick zur richtigen Wahleingabe Erfolgt. Glückwunsch Max. :) Schlaf gut, wir tun's dann auch.

    AntwortenLöschen
  3. Stechvieh? Das kommt davon, wenn man eine Ökokommune aufmacht. Dann sollte man sich nicht wundern, wenn sich auch ungebetene Gäste eingeladen fühlen. Hast du's mal mit höflicher Ansprache versucht?

    Danke, gut Nickerchen dann.

    AntwortenLöschen
  4. Gratulation Grunzer!!!
    Jetzt kann ich auch aufs Sofa mein Verdauungsschläfchen beginnen, ohne etwas zu verpassen.
    Habt alle einen schönen Sonntag und ne gute Woche.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Tibi, dir auch.
      Es ist zwischendurch mal ganz schön, wenn jemand das Rätsel sofort löst. Das rettet meinen Ruf.

      Löschen
  5. Man darf die Gefahr von wilden Tieren nie unterschätzen, wir haben dieses Jahr wegen der Stecher schon viel Blut verloren. In unserer Ökokummune ist dafür kein Platz.

    Danke, schlaf du auch gut. Und sag deiner Putze einen Gruß vom Herrn Heine.

    AntwortenLöschen
  6. Und ich dachte immer, bei Öko wäre jede Natur willkommen ...

    Wer ist Herr Heine? Hat die Putze etwa einen heimlichen Brieffreund?

    AntwortenLöschen
  7. Danke Tibi:) Ich glaube wir könnten gemeinsam auf dem Sofa schlafen. Wünsche dir auch einen schönen Sonntag und eine tolle Woche.

    Du kennst Herrn Heine nicht Max? Deine Putze bestimmt.
    Er hat gesagt, wenn du eine Rose siehst, sag ihr, ich lass sie grüßen. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Grunzi, du bist der klügste!
    Ich darf erst jetzt an den Pee Zeh. Meine Federlosen haben sich wieder auf diversen Trödelmärkten herumgetrieben.
    Ich hätte übrigens zuerst auf die Unterseite eines Bügeleisens getippt.

    AntwortenLöschen
  9. Danke Cora. :)
    Ich hätte dich sehr gerne auf Trödelmärkte begleitet.
    Du hast recht, das hätte genauso gut ein Bügeleisen sein können. Da Max aber den Tipp gegeben hat, die Putze hat im Freien fotografiert, habe ich nicht lange überlegen müssen. ;)

    AntwortenLöschen
  10. Meine Mama bügelt im Sommer immer auf der Terrasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenigstens bügelt sie überhaupt. Wir müssen immer in ungebügelten Schürzen an die Kohlenkiepe.

      Löschen
  11. Herzlichen Glückwunsch, Grunzer!

    Ich habe noch nie so viel Knöppe gesehen - wir wohnen aufs Dorf - wahrscheinlich hätte ich es wieder nicht gewusst,

    war nämlich Wählen, bez. wollte.
    Ich wollte die Tierschutzpartei wählen - im Lokal war ich schon drin, aber die wollten mir nix geben, wo ich meine Pfote drauf drücken konnte - so ein Mist!

    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, Bente, der Grunzer wohnt auch auf Dorf, aber er hat alle Sendungen mit der Maus auf DVD, daher weiß der das.

      Löschen
  12. *hmmm* *überleg* *amkopfkratz* *weiterüberleg*
    Unser Tipp: ein Teil eines Zauns (eures Zauns)?
    LG Mel + Thaya

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank Bente. :)

    Max hat recht, wir wohnen in einem sehr kleinen Dorf.
    Ich lade euch alle zu einem DVD Abend mit der Maus ein.
    Wir durften unsere Krallen auch nicht auf's Papier drücken, dabei hätten wir starke Stimmen, nicht wahr Max?

    Wünsche euch alle eine schöne Woche.
    Euer Grunzer

    AntwortenLöschen